Auf 153 Quadratmetern und zusätzlichen 36 Quadratmetern Sonderfläche zeigte die Freifrau Sitzmöbelmanufaktur einige Neuentwicklungen sowie Erweiterungen der Produktfamilien Leya und Amelie. Die Sitzmöbel, gepolstert in Leder und Wollstoffen in erdigen Tönen und Blaufacetten, waren eingebettet in eine magische Atmosphäre unterstrichen durch diffuses Licht. Das Konzept des Messestandes entsprang der Feder der Freifrau-Artdirektorin Birgit Hoffmann und ihrem Partner Christoph Kahleyss. Das Designduo hat die Ruhe, die man in einem Wald erleben kann, in das sonst sehr trubelige Messegeschehen geholt. Große Wandbilder zeigen Motive, in denen die Sonne gegen den Nebel kämpft und ein konturloses Licht verbreitet – die Massivholzmöbel des engen Partners JANUA tun ihr Übriges zu dieser besonderen Atmosphäre.